Prof. Dr. Boris Koch

Die Faszination für die Antarktis wurde bei meiner ersten Expedition 2004 in das Weddellmeer geweckt. Als Chemiker am Alfred-Wegener-Institut interessiere ich mich besonders für den organischen Kohlenstoffkreislauf im Südozean. Dieser steht im engen Zusammenhang mit den physikalischen Phänomenen in der Antarktis, die den Motor der globalen thermohalinen Ozeanzirkulation bilden und die das Klima auf unserem Planeten entscheidend beeinflussen. Meine Forschung in der Antarktis erhält auch Einzug in die Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses an der Hochschule Bremerhaven, wo sich Bachelor- und Masterstudierende mit Fächern wie „Biogeochemie“ und „globaler Wandel“ auseinandersetzen.

Kontakt

Prof. Dr. Boris Koch
Hochschule Bremerhaven
An der Karlstadt 8
27568 Bremerhaven
Tel: +49 471 4831-1346
Fax: +49 471 4831-1425
boris.koch(at)awi.de

Kurzlebenslauf

Seit 2013 Koordination SPP Antarktisforschung, Bereich Physik/Chemie.
Seit 2013 1. Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Meeresforschung.
Seit 2013 Stellvertretender Leiter der Sektion Ökologische Chemie am Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar und Meeresforschung (AWI), Bremerhaven
Seit 2008 Dozent an der Hochschule Bremerhaven für Organische Analytik und Biogeochemie in den Studiengängen Maritime Technologien und Biotechnologie.
Seit 2002 Wissenschaftlicher Mitarbeiter Sektion Ökologische Chemie, AWI, Bremerhaven.
1999–2002 Promotion an der Universität Bremen (Zentrum für Marine Tropenökologie, ZMT).
1997-1999 Leitung der Kontaktstelle für Tropische Küstenforschung am ZMT, Bremen.
1994-1997 Studium Marine Umweltwissenschaften, Universität Oldenburg.
1991-1995 Studium der Chemie, Universität Oldenburg.

Weitere Koordinatoren: